Auch hier ein offenes Ohr für uns (Schulsozialarbeit)

Schulsozialarbeit – was ist das?

Die Schulsozialarbeit

  • unterstützt und ergänzt mit einem breiten Spektrum wirkungsvoll den Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule.
  • versucht als Kooperationspartner eine Brückenfunktion zwischen den Institutionen Schule und Jugendhilfe einzunehmen.
  • berät bei schulischen und pädagogischen Fragen.
  • ist in ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen untergliedert in die Bereiche Einzelfallhilfe, Projektarbeit mit Schulklassen, Gesprächsgruppen zu aktuellen Themen, offene Angebote sowie der Kooperation mit dem Gemeinwesen.
  • trägt zu einer gewaltfreien Schule bei z.B. durch Sozial- oder Kommunikationstraining.
  • stärkt insgesamt das Profil der Schule und macht vielfältige Projekte zur Prävention und Resourcenstärkung.
  • unterliegt der Schweigepflicht!

Das Büro der Schulsozialarbeit befindet sich im 1. Stock.

 

Vorteile für alle Beteiligten

Die Eltern…

  • werden in Erziehungsfragen beraten und mit Gesprächsrunden in ihrer Erziehungskompetenz gestärkt.
  • werden bei ihren Kontakten mit der Schule unterstützt.

Die Schülerinnen und Schüler…

  • werden in ihrer Klassengemeinschaft gefördert.
    werden in ihren soziale Kompetenzen und Konfliktfähigkeit gestärkt.
  • erhalten – auch vertraulich – Unterstützung, zum Beispiel bei Ausgrenzung, Mobbing, Cybermobbing oder Drogenproblemen.
  • erhalten Vermittlung und Hilfe bei individuellen Problemsituationen, auch unter Einbeziehung der Eltern.

Die Lehrerinnen und Lehrer…

  • erhalten Beratung im Schulalltag.
  • werden darin unterstützt, Schülerinnen und Schüler zu motivieren.
  • werden insbesondere in Konflikt- und Krisensituationen unterstützt.
  • erhalten Unterstützung, sozialpädagogische Projekte zu planen und durchzuführen.